• Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Russisch
  • Französisch
  • Italienisch

Open Sky Newsletter

August 2022

Sei wie du bist!

Open Sky Newsletter

August 2022

Neu!

Zwei lauschige

Mongolisches Nest in tropischem Garten

Im idyllischen Garten der Open Sky Villa haben wir zwei mongolische Jurten aufgestellt. Seit tausenden von Jahren, werden Jurten von den Nomaden Zentralasiens zum wohnen genutzt.

Jurte bedeutet in der mongolischen Sprache “Zuhause” und so ist eine unserer Jurten ein gemütliches Gästezimmer (oben, unter der Palme), während die andere Platz für Körperarbeit und andere Sessions bietet. (rechts mit prächtiger grüner Außendusche). Beide Jurten sind handgefertigt, mit viel Liebe zur Tradition und Authentizität.

Die Big Boys vom Open Sky house haben hart gearbeitet!

Derweil bieten die Nächte einen atemberaubenden Blick auf das goldene Leuchten Denias und den sternenklaren, schimmernd-blauen Himmel.

Unsere transformativen Arbeiten in Denia machen Fortschritte;
der Ort verwandelt sich in eine neue spirituelle Oase!

Spontane Entscheidung noch möglich!

Urlaubs Retreat in der Open Sky Villa Denia, Spanien

mit John David

2. – 18. September in Denia, Spanien

Täglich Satsang mit John David, Meditation, Mantra-Singen, Heart Dance und Yoga. Wir werden Authentizität und Intimität erkunden, im Authentic Theater mit Indira und am Tantra-Wochenende mit Radha. Das Mittelmeer ist nur 3 Gehminuten von der Open Sky Villa entfernt, ein großartiger Ort, um sich mit den Elementen zu verbinden. Wenn du eine spontane Resonanz verspürst, komm nach Denia und tauche tief in deine wahre Natur ein.

Aham Sphurana - Ein Einblick in die Selbstverwirklichung

Ausgewählte Lehren von Bhagavan Sri Ramana Maharshi aus dem Jahr 1936

– Ab sofort auf Englisch und ab dem 1. Oktober auf Deutsch unter erhältlich.

Wir freuen uns sehr, unsere neueste Veröffentlichung ankündigen zu können: “Aham Sphurana – A Glimpse of Self Realisation”. In den vergangenen 10 Monaten hat ein Team von 10 Personen das Originalmanuskript aufbereitet und formatiert. Es wurde zu einer wahre Schatzgrube und wir freuen uns, sie mit dir zu teilen! Parallel zur Produktion des englischen Buches haben wir das Buch ins Deutsche übersetzt, und die Übersetzungen ins Spanische und Tamilische sind in Arbeit. Vor wenigen Tagen haben wir das deutsche Buch an die Druckerei geschickt, und es wird Ende September erscheinen! Die englische Ausgabe ist ab sofort weltweit über unseren Online Shop sowie über Amazon und Apple Books erhältlich.

Englische Ausgabe jetzt erhältlich! 

“Seit ich im Oktober 2021 mit diesem Manuskript in Berührung kam, habe ich ein tiefes Empfinden mit Bhagavan entwickelt und bin von einer unaufhaltsamen Energie erfüllt, dieses Juwel in ein lesbares Buch zu verwandeln. Gajapathi schreibt wunderschön, mit tiefem Einblick und einer besonderen Sensibilität. Seine Verbindung mit Bhagavan war tief verankert und persönlich.”
– John David, Direktor, Open Sky Press, Juni 2022

“Meiner Meinung nach ist ‘Aham Sphurana – ein Einblick in die Selbstverwirklichung’ eine Schatztruhe der Weisheit für die Wahrheitssucher im Allgemeinen und für Anhänger Bhagavans im Besonderen.”
– Swami Hamsananda – Athithi Ashram, Tiruvannamalai, Indien

Amazon-Rezension für Aham Sphurana
⭐⭐⭐⭐⭐ Paul (USA):
Einer der besten Texte von Sri Ramana Maharshi

Dieses Buch ist eine überarbeitete Version von “Aham Sphurana”, die nur den relevanten Text aus Aham Sphurana übernimmt und den uninteressanten Teil weglässt. Was bleibt, ist ein großartiger Text im Stil von “Talks”, aber wesentlich besser als die beliebten Talks.

Wenn ich die Kommentare von Sri Ramana in diesem Buch lese, habe ich den Eindruck, dass die Talks stark redigiert worden sein müssen, denn dieses Buch gibt ausführlichere Details zu verschiedenen Themen von Sri Ramanas Lehren wie Selbsterforschung, Hingabe und vieles mehr. Die Gespräche in Talks scheinen bestimmte Details auszulassen, da die Gespräche vom Juli 1936 einen anderen Inhalt haben als dieser Bericht.

Der Autor, ein Rechtsanwalt, der den Ashram von Juli bis Dezember 1936 besuchte, gibt einen unglaublichen Bericht nicht nur über die Lehren, sondern auch über Sri Ramanas Reaktionen auf das tägliche Leben, einschließlich nie zuvor veröffentlichter Erzählungen von Major Chadwick und S. Cohen, die zur selben Zeit im Ashram waren.

Dieses Buch oder das original Aham Sphurana, ist ein Muss für jeden aufrichtigen Anhänger Bhagavans!

In dieser Passage im Bucherklärt Sri Ramana Maharshi einem westlichen Besucher “Samsara” und spricht über die totale Hingabe:

F: Ist Hingabe ein Mittel, um die Vasanas zu überwinden und zu bezwingen, was dann zur Verwirklichung führt?
B: Ja, vorausgesetzt, dass sie bedingungslos ist, ist Hingabe ein narrensicherer Weg, das Selbst zu verwirklichen.

F: Welche Garantie gibt es, dass ich das Selbst verwirkliche, wenn ich mich hingebe?

B: Du verstehst den Sinn der Hingabe nicht.

F: Wie das?
B: Hingabe bedeutet, alles loszulassen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder zu erhoffen. Alles loszulassen bedeutet auch, das Bestreben aufzugeben, das Selbst zu verwirklichen. Stell dir vor, du hältst eine rotglühende Eisenkugel. Deine Hand zittert vor unerträglichen Schmerzen. Jemand schlägt dir vor, dass du loslassen sollst.
Wenn du erwiderst, „Was habe ich davon, wenn ich loslasse?“, wird sich der Andere dann nicht fragen: „Armer Kerl! Der Schmerz, dieses furchtbare Ding in der Hand zu halten – hat der seinen Kopf verwirrt?“
So geht es mir, nachdem ich jetzt deine Frage gehört habe. Samsara ist unerträglich schmerzhaft. Warum sollte man nach Gründen suchen, es loszulassen? Wem Samsara immer noch hinnehmbar erscheint – und sei es auch nur im Entferntesten –, kann der das Selbst verwirklichen? Jemand, der Samsara nicht als entsetzlich quälendes Elend – was es in Wirklichkeit ist – ansieht, kann der das Selbst verwirklichen?

F: Angenommen, ich gebe mich hin und schaffe es nicht, das Selbst zu verwirklichen, was dann?
B: Ja, vom Standpunkt des Egos aus besteht immer diese Möglichkeit.

F: Aber gerade hast du gesagt, dass Hingabe ein narrensicherer Weg sei, das Selbst zu erreichen.
B: Was haben die vorangegangenen Worte gesagt? Hingabe funktioniert nur, wenn sie bedingungslos ist. Das bedeutet, dass dein Verstand wirklich mit der Möglichkeit versöhnt sein muss, dass alles geschehen oder nicht geschehen kann – einschließlich des eigenen Versagens, das Selbst zu verwirklichen.

F: Also ist Erfolg bei der Verwirklichung des Selbst nur dann möglich, wenn ich von ganzem Herzen die Möglichkeit akzeptiere, dass ich bei der Verwirklichung des Selbst versagen könnte?
B: Eine solche Akzeptanz muss natürlich oder echt sein. Zum Beispiel darf sie nicht selbst auferlegt sein, so dass die Bedingung für die Verwirklichung darin besteht, dass der Verstand mit der Möglichkeit versöhnt ist, dass alles geschehen oder nicht geschehen kann – einschließlich des eigenen Versagens, das Selbst zu verwirklichen.

F: Die Idee klingt kompliziert.
B: Andererseits ist sie so absolut einfach, dass der Versuch, sie semantisch zu kommunizieren, uns in einen hoffnungslosen Sumpf von kompliziert klingenden Ideen führt. VOLLSTÄNDIG LOSLASSEN – und das Selbst ist verwirklicht: das ist alles, was es zur Verwirklichung braucht.

Die Deutsche Ausgabe ist im Druck
und erscheint am 1. Oktober!

Bei Bestellung bis zum 1. Oktober zum Vorzugspreis von 15€ (statt 19,80€)

Arunachala Pilgerreise Retreat

mit John David

8. – 29. Jan 2023 in Tiruvannamalai, Indien

Indien – das Land uralter Spiritualität lockt mit seiner spürbaren göttlichen Gegenwart. Zum Arunachala zu kommen, ist als ob man einem inneren Geheimnis begegnet. Der Berg offenbart sich auf die eine oder andere Weise denjenigen, die wahrhaftiges Wissen über das Selbst suchen.

Wir werden drei Wochen in einem Ashram am Fuße des heiligen Berges verbringen und erforschen, wer wir wirklich sind. Täglich Satsang mit John David, Begegnungen mit spirituellen Meistern, Besuch des Ramana Ashrams und Eintauchen in die Energie des Berges Arunachala.

The Art of Honey - Ein Einblick in die Bienen

Wie Bienen kommunizieren: Durch Tänze informieren sie sich gegenseitig über Entfernung und Richtung der Blumen in ihrer Nähe.

Das Gebiet um den Bienenstock wird rund um die Uhr von Spähbienen bewacht. Wenn sie eine gute Nektar- oder Pollenquelle finden, teilen sie den anderen Bienen ihre Entdeckung mit, indem sie einen besonderen Tanz auf der Wabe vollführen. Dieser Reigen signalisiert den Sammlerbienen, dass es in der Nähe Blumen gibt.

Wenn sich die Pflanzen in der Nähe des Bienenstocks befinden, tanzen sie im Kreis. Wenn sie weiter weg sind, müssen sie den anderen Bienen sagen, wie weit sie fliegen sollen und in welche Richtung. Sie tun dies, indem sie einen “Schwänzeltanz” aufführen, der einer Achterform folgt.

Der Schwänzeltanz zeigt den Sammlerbienen, wie weit die Blüten entfernt sind und in welche Richtung sie fliegen müssen.

Wenn die Bienen in Richtung Sonne fliegen müssen, müssen sie in die entgegengesetzte Richtung fliegen. Wenn sie nach rechts geht, sind die Blumen rechts von der Sonne, wenn sie nach links geht, sind sie links.

Der Schwänzeltanz

Je länger der Schwänzeltanz andauert, desto größer ist der Abstand zu den Blumen.

Vereinfacht ausgedrückt: eine Sekunde Schwänzeln entspricht einer Flugstrecke von 100 Metern. Da es im Bienenstock dunkel ist, können die anderen Bienen den Schwänzeltanz nicht sehen. Sie können nur die Bewegungen wahrnehmen und das Summen hören, aber das reicht aus, um die benötigten Informationen zu erhalten.

Unser Retreat-Keller

Eine hervorragende Gelegenheit, tief in deine wahre Natur einzutauchen und spirituell zu reifen. 

“Man kann es Stille, Leere, das Selbst, ja sogar Gott nennen, und wir kommen dorthin, indem wir einfach still sind.
An diesem Ort fließt eine überwältigende Liebe wie eine Quelle aus dem Berg.”

– John David

Ziehe dich zurück und sei mit dir selbst – in einem Kellergewölbe, ohne Handy, ohne zu sprechen oder dich nach außen zu wenden. Im Alleinsein ist es möglich, sich für alles zu öffnen, was sich im Inneren zeigen will. Frei von äußeren Ablenkungen und visuellen Reizen wird es dich tief nach innen führen. Der Retreat-Keller gibt dir die Möglichkeit, dich wieder tief mit deiner Essenz zu verbinden – Meditation und Selbsterforschung geschehen in diesem stillen Raum mühelos.

Auch ein Dunkel-Retreat oder ein Fastenprogramm sind möglich.

Kommende Veranstaltungen

Kostenlose Helferwoche

im Open Sky House Hitdorf

10. – 16. Oktober
28. November – 4. Dezember

Bekomme einen Einblick in das Leben in spiritueller Gemeinschaft

Mach mit im Flow des Community-Lebens und entdecke, wie Spiritualität im Alltag gelebt werden kann. Komm als Helfer eine Woche kostenlos, triff Gleichgesinnte und nimm an den täglichen Aktivitäten, den gemeinsamen Meditationen und den Abend-Events der Gemeinschaft teil.

Ausstellungseröffnung

im Open Sky House Hitdorf

23. Oktober

Kunst aus innerer Stille

Im Oktober ist die nächste Vernissage der Flow Fine Art Galerie. Es werden neue Maler und Bildhauer vorgestellt, die ihre Werke im malerischen Ambiente des Open Sky House ausstellen. Eine gut Gelegenheit, inspirierende Künstler zu treffen und in berührende Kunst einzutauchen. Die Vernissage wird um 11 Uhr eröffnet und um 12 Uhr stellen die Künstler ihre Werke vor.

Vipassana-Insel

im Open Sky House Hitdorf

7. – 9. Oktober

in der Open Sky Villa Denia, Spanien

11. – 13. November

Stille ist die Sprache des Herzens

Eine verkürzte und intensivierte Form eines klassischen Vipassana-Kurses. Verbringe ein ganzes Wochenende mit dir selbst in der Stille, in der unterstützenden Energie der meditierenden Gruppe, der Open Sky House Gemeinschaft und John David, der seit 25 Jahren Menschen in ihr Herz und ihre Essenz führt.

Meditations-Wochenende

im Open Sky House Hitdorf

25. – 27. November

Um das Wunder des Lebens zu verstehen, muss der Geist sehr still sein.

An diesem Wochenende werden Mitglieder der Gemeinschft unterschiedliche stille und aktive Meditationspraktiken vorstellen – Mantra singen, Heart Dance, Yoga, stilles Sitzen, Bewegungsmediation. Im Satsang mit John David kannst du Fragen stellen und deine Erfahrungen teilen. Dies gibt dir die Möglichkeit, die für dich richtigen Praktiken zu finden, die du in deinen Alltag integrieren kannst.

Kostenlose Helferwoche

im Open Sky House Hitdorf

10. – 16. Oktober
28. Nov – 4. Dez

Bekomme einen Einblick in das Leben in spiritueller Gemeinschaft

Mach mit im Flow des Community-Lebens und entdecke, wie Spiritualität im Alltag gelebt werden kann. Komm eine Woche kostenlos als Helfer, treffe gleichgesinnte Menschen und John David, den spirituellen Lehrer der Open Sky House Gemeinschaft. Nimm an den täglichen Aktivitäten und Meditationen und am Abendprogramm teil.

Ausstellungseröffnung

im Open Sky House Hitdorf

23. Oktober

Kunst aus innerer Stille

Im Oktober ist die nächste Vernissage der Flow Fine Art Galerie. Es werden neue Maler und Bildhauer vorgestellt, die ihre Werke im malerischen Ambiente des Open Sky House ausstellen. Eine gut Gelegenheit, inspirierende Künstler zu treffen und in berührende Kunst einzutauchen. Die Vernissage wird um 11 Uhr eröffnet und um 12 Uhr stellen die Künstler ihre Werke vor.

Vipassana-Insel

im Open Sky House Hitdorf

7. – 9. Oktober

in der Open Sky Villa Denia, Spanien

11. – 13. November

Stille ist die Sprache des Herzens

Eine verkürzte und intensivierte Form eines klassischen Vipassana-Kurses. Verbringe ein ganzes Wochenende mit dir selbst in Stille, in der unterstützenden Energie der meditierenden Gruppe, der Open Sky House Gemeinschaft und John David, der seit 25 Jahren Menschen in ihr Herz und ihre Essenz führt.

Meditations-Wochenende

im Open Sky House Hitdorf

25. – 27. November

Um das Wunder des Lebens zu verstehen, muss der Geist sehr ruhig sein.

An diesem Wochenende werden Mitglieder der Gemeinschaft unterschiedliche stille und aktive Meditationspraktiken vorstellen – Mantra singen, Heart Dance, Yoga, stilles Sitzen, Bewegungsmediation. Im Satsang mit John David kannst du Fragen stellen und deine Erfahrungen teilen. Dies gibt dir die Möglichkeit, die für dich richtigen Praktiken zu finden, die du in deinen Alltag integrieren kannst.

Möchtest du etwas mitteilen oder fragen?