Hab`s – hab`s wieder verloren

Hab`s – hab`s wieder verloren

Der wichtigste Teil meiner Geschichte mit Papaji kam eigentlich erst später.

Ich bemerkte, dass ich schon lange in einem Dilemma war, wo es schien, dass ich “im” Selbst und “aus” dem Selbst raus war. Papaji sprach oft davon, dass die Erinnerung an spirituelle Erfahrungen eben auch nur eine weitere Erinnerung ist, die Vergangenheit.

Ich saß im Wald und bemerkte, dass mein Verstand wieder zurück wollte; eine Art von Getrenntheit hatte eingesetzt. Ich suchte mal wieder nach Erinnerungen an die Erfahrungen des Selbst. Dann traf es mich wie ein Schlag, wirklich wie ein Schlag, dass alle diese Erinnerungen vollkommen unnötig sind.

Ich erkannte die Freiheit im Verweilen im Nicht-Wissen, die Weisheit von Sokrates. Die ganze Geschichte kann man vergessen und das ist vollkommen in Ordnung. Ein Gedanke an Trennung ist eben nur das, ein Gedanke.

Ich glaube heute, dass das die wahre Erkenntnis ist: dass die Wahrheit immer bei dir ist. Es geht nicht um ein Hochgefühl oder bestimmte Geisteszustände. Es geht darum, vollständig und absolut wahrhaftig zu dir selbst zu sein.

Genau genommen, sei was du bist.

YOGI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image